Presseerklärung

31.07.2001

Resümee zum Bürgerbegehren Stadtbahn
Trotz Ferien 14.000 Unterschriften im Bürgerbegehren zur Stadtbahnfrage!

Innerhalb von nur 6 Wochen haben wir trotz erschwerter Bedingungen der Sommerferien gut 14.000 Unterschriften für einen Bürgerentscheid zur Stadtbahnfrage erreicht! Wir halten dies für eine beeindruckende Zahl. - Hinzu kommen rund 2000 Unterschriften nicht wahlberechtigter Bürger aus Wiesbaden und der Region.

Für mehr Bilder klickenDies sind gezählte Unterschriften, die Zahl ist seriös und vom Wahlamt überprüfbar; wir haben es nicht nötig, die Zahl der Unterschriften zu beschönigen oder zu schmälern. Die heute in einer Wiesbadener Tageszeitung seitens der FDP geäußerten Zweifel an unseren Zahlen sind tiefstes Niveau!

Positiv hervorzuheben ist, dass 14.000 Wiesbadener Wahlberechtigte sich für einen Bürgerentscheid in Sachen Stadtbahn ausgesprochen haben, das entspricht immerhin einem Sechstel der bei der letzten Kommunalwahl abgegebenen Stimmen!

Wir halten nach wie vor die Durchführung eines Bürgerentscheides in der Stadtbahnfrage für notwendig und richtig; wir denken, die Zahl von 14.000 Unterschriften muss allen Politikern zu denken geben! Diese müssen nun reagieren: Wir fordern sie auf, die Stadtbahnfrage sachlich weiter zu verfolgen!

Wir danken allen, die uns unterstützt haben: Von ADFC, AUF, Bündnis90/Die GRÜNEN, DGB, Ver.di, Jusos, LiLi, SPD bis zum VCD, um nur einige zu nennen; sie alle haben den Versuch mitgetragen, eine sachliche und demokratische Entscheidung auf den Weg zu bringen.

Wir danken all denen, die mit teilweise unermüdlichem Einsatz in den letzten sechs Wochen Unterschriften für die Einleitung eines Bürgerentscheids von Schierstein bis zur Platte gesammelt haben. Hier gilt unser Dank besonders auch den Helfern aus Mainz und dem Rheingau-Taunus-Kreis! - Hervorheben wollen wir dabei die ideelle und materielle Unterstützung durch Herrn Landrat Röttger und seines Verbindungsmannes Herrn Becker.

Das Ergebnis von 14.000 Unterschriften bedeutet:

Wie schätzen wir das Ergebnis ein?

Letztlich ist die Stadtbahn das „Bauernopfer“ der letzten Kommunalwahl:
Die Folge bzw. Voraussetzung des Macht -und Postengeschachers in Wiesbaden!

Wie geht's weiter?

Für die „Initiative Stadtbahn - ja“

Volker Kastner


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht] © 2001-, Stand: 03.01.2007