Wettbewerb der Alternativen

Kosten / Westtangente

“Westtangente“ ist mit Jahreskosten von 15,68 Millionen € die weitaus teuerste Alternative, wenn man die Kosten zum Ausgleich der Eingriffe in Natur und Landschaft und das Defizit für 3.000 Tiefgaragenplätze einrechnet. Diese Alternative ist nur sinnvoll, wenn die gesamte Trasse, also von der Platter Straße bis zur Schiersteiner Straße betrachtet wird (8 km). Die Kosten werden für eine auf zwei Spuren reduzierte Lösung ermittelt, also für ca. 18.000 KFZ pro Tag.

Berücksichtigt ist, dass die Maßnahme, nicht jedoch die Tiefgaragen, förderungsfähig ist.

Mit dieser Alternative werden zwar bestimmte Stadtteile vom Durchgangsverkehr entlastet (Dürerplatz), aber andere werden stark zusätzlich belastet. Mehr Autoverkehr wird in die Stadt gelenkt, verschleißt die Straßen übermäßig und muss mit Parkraum versorgt werden. Der ÖPNV-Anteil am motorisierten Gesamtverkehr sinkt auf 20 Prozent. Die zusätzlichen Instandhaltungskosten für Straßen liegen um 20 Prozent höher als bei der Alternative „Status quo“. Der zusätzliche Personalaufwand ist ebenso hoch wie dort.

Klick hier  Berechnungsgrundlagen


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007