Wettbewerb der Alternativen

Kosten / Status quo

Selbst wenn für Wiesbaden kein neues Verkehrskonzept beschlossen wird, entstehen Jahreskosten von 4,7 Millionen €. Bei dieser Alternative wird im ÖPNV keine wesentliche Änderung herbeigeführt, der erwartete Verkehrszuwachs von mindestens 100.000 Fahrten am Tag wird fast gänzlich vom Auto bewältigt. Der ÖPNV-Anteil sinkt auf 22 Prozent. Dies führt zu einem um 20-30 Prozent höheren Verschleiß am städtischen Straßennetz, macht Um- und Ergänzungsbauten erforderlich sowie Maßnahmen an Signalanlagen, Leitsystemen und Beschilderung. Bei den häufigen Reparaturbaustellen sind teure Interimswege bereitzustellen. Die dadurch bedingten Mehrkosten werden auf 4,00 Millionen € pro Jahr geschätzt. Dazu kommt ein erhöhter Personalaufwand von etwa 0,7 Millionen €, der zur Regelung des zusätzlichen Verkehrsvolumens erforderlich ist.


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007