Wettbewerb der Alternativen

Ökonomie / Stadtbahn

Mit Jahreskosten von 7,47 Millionen € liegt die Stadtbahn im Kostenvergleich der Alternativen in der Mitte und zwar zwischen „Mehr Busse“ (5,81) und „Spurbus“ (9,09).

Aufgrund der ermittelten Fahrgastzahlen werden die Erträge steigen. Erfahrungsgemäß werden mehr Fahrgäste die Stadtbahn benutzen, als prognostiziert wurde; das wird die Ertragslage weiter verbessern. Der ÖPNV-Anteil wird auf 28 Prozent steigen.

Das Ziel der Verringerung von Reisezeiten, Energie- und Rohstoffverbrauch, Schadstoffen, Lärm und Unfallschäden wird von der Stadtbahn am besten erfüllt; Daraus ergibt sich ein positiver Kosten-/Nutzenfaktor. Dieser verbessert sich erheblich, wenn das Stadtbahnsystem über die 1. Betriebsstufe hinaus erweitert wird.

Für die 1. Betriebsstufe schlägt die Bürgerinitiative eine Streckenverkürzung vor, mit der die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit verbessert wird, sowie Netzergänzungen unter Verwendung vorhandener Gleisanlagen, die die Zukunftsfähigkeit des Systems belegen.

Die Stadtbahn ist besonders leistungsstark und erfüllt die Verkehrsaufgabe am besten, da von der Region aus die Innenstadt und viele andere wichtige Ziele unmittelbar angefahren werden.


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007