Wettbewerb der Alternativen

Zukunftsfähigkeit / Westtangente

Die Westtangente wäre Teil des öffentlichen Straßennetzes und würde zur Ergänzung dieses Netzes beitragen. Jedes Haus, jedes Grundstück muss an einem Weg oder an einer Straße liegen. Straßen sind unverzichtbar und Ergänzungen können sinnvoll sein. Der Autoverkehr hat ständig zugenommen und das hat sich sehr nachteilig auf die Lebensqualität in den Städten ausgewirkt. Deshalb wurde ein System von Gesetzen, Förderungsmodellen, Planungsinstrumenten und Techniken eingeführt, um den ÖPNV zu stärken. Die einseitige Förderung des Autoverkehrs ist gesetzwidrig. Nur im Zusammenwirken mit einem gestärkten ÖPNV sind unsere Städte zukunftsfähig.

“Westtangente“ als Schwerpunkt der Verkehrsentwicklung heißt 100.000 zusätzliche Autofahrten am Tag und noch darüber hinaus induzierter Autoverkehr, also permanenter Stau in der Innenstadt; der Flächenverbrauch pro Person liegt beim Auto zwanzig Mal so hoch wie bei der Bahn, und für jedes Auto muss am Start und am Ziel ein Stellplatz zur Verfügung stehen. Damit wird klar, dass dieses Verkehrsmittel über eine begrenzte Kapazität und Flexibilität verfügt.

Klick hier  Berechnungsgrundlagen


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007