Wettbewerb der Alternativen

Akzeptanz durch Benutzer allgemein

Die Akzeptanz durch Benutzer wird daran gemessen, welchen Anteil am gesamten motorisierten Verkehr ein Verkehrsmittel an sich zieht (modal split). In Wiesbaden haben die öffentlichen Verkehrsmittel einen Anteil von ca. 24% und zwar stadtintern 29% und regional 18% (1995). Eine ÖPNV-Alternative ist erfolgreich, wenn dieser Anteil erhöht wird, denn das ist Voraussetzung dafür, dass Wiesbadens Innenstadt in der Konkurrenz mit den umliegenden Städten Erfolg hat und dass Wiesbaden als Standort für Wohnen und Arbeiten interessant bleibt. Insbesondere sollte der ÖPNV-Anteil am Regionalverkehr erhöht werden. Bei MIV-Alternativen ist Benutzerakzeptanz keine vorrangige Frage, sondern da geht es darum, ob Nichtautofahrer, immerhin etwa die Hälfte aller Verkehrsteilnehmer, dadurch benachteiligt sind und ob die Auswirkungen der „autogerechten Stadt“ akzeptabel sind.


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007