Wettbewerb der Alternativen

Ökologie allgemein

Herstellung und Betrieb der Verkehrsmittel verbrauchen Energie und Rohstoffe, die nur in begrenzten Mengen vorhanden sind; das Gesetz verpflichtet zum schonenden Umgang.

Es werden Schadstoffe ausgestoßen, die unser Klima nachteilig verändern und jedes Jahr zu neuen Jahrhundert-Katastrophen führen, die die Umwelt gefährden und die auch für den Menschen giftig und gesundheitsgefährdend sind. Die voraussichtlichen Veränderungen werden als Faktor (1,00=keine Veränderung) angegeben.

Mit dem Bau von Verkehrsanlagen und dem Betrieb der Verkehrsmittel wird verschieden stark in Natur und Landschaft eingegriffen. Nach dem Gesetz sind diese Eingriffe zu minimieren und auszugleichen. Dabei geht es auch um die Versiegelung von Flächen; diese gelten als eine der wesentlichen Ursachen für die Hochwasserkatastrophen in jüngster Zeit.

Die Verkehrserschließung und das Verkehrsmittel können eine ökologische Stadtent-wicklung fördern oder behindern. Ihre baulichen Anlagen und Fahrzeugbewegungen beeinflussen das Stadtbild durch ihr „optisches Gewicht“, das ist die sichtbare Fahrzeugfläche je 200 Reisende.

Klick hier  Berechnungsgrundlagen


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007