Wettbewerb der Alternativen

Ökologie / Aartalbahn

Mit der Reaktivierung der Aartalbahn wird nicht in Natur und Landschaft eingegriffen. Energie- und Rohstoffverbrauch der Fahrzeugherstellung sind günstig wegen der langen Nutzungsdauer von 30 Jahren (1,06). Auch im Betrieb sind Energieverbrauch und Schadstoffausstoß günstig, aber da die Aartalbahn zur gesamten ÖPNV-Leistung nur wenig beiträgt, sind die ungünstigeren Werte des verstärkt mitwirkenden Bussystems zu beachten (1,12).

Dieseltriebwagen sind in diesem Vergleich das lauteste Verkehrsmittel (56 db).

Die Aartalbahn erhöht entlang ihrer Strecke die Lagegunst der Baugrundstücke und wirkt so der Landschaftszersiedlung entgegen. Das optische Gewicht von 123 wirkt sich in der Landschaft, nicht aber in der Stadt aus, da die Aartalbahn nicht durch bebautes Gebiet fährt; aber hier kommt das verstärkt mitwirkende Bussystem mit dem optischen Gewicht von 153 nachteilig zur Wirkung.


[Startseite]    [Kontakt]    [Termine]    [Übersicht]    [Voriger Text]    [Nächster Text] © 2001-, Stand: 03.01.2007